Irgendwo in einen schönen Tal an einem steilen Hang gelegen haben wir im Sommer 2018 diese Krebsklinik besucht deren Geschichte bis auf das Jahr 1904 zurückgeht.
Zuerst als Lungenheilanstalt, im zweiten Weltkrieg dann als Reservelazarett, nach den weiten Weltkrieg von den Alliierten als Kriegsgefangenen-Lazarett genutzt.
Danach kehrte die Klinik zu ihrer ursprünglichen Bestimmung zurück als Einrichtung für Bronchial- und Lungenerkrankungen . Ab 1988 diente sie dann als onkologische Klinik zur Krebsbekämpfung und Nachsorge bis zu ihrer Schließung 2008.

Am interessantesten fand ich persönlich die Kellerräume und die Kapelle (bitte runter scrollen)
Deckenansicht der Kapelle